Ein Drache kommt selten allein

Ein Drache zum Verlieben

Was tut man, wenn plötzlich ein sehr alter, sehr gefährlicher Drache vor der eigenen Tür steht? Richtig! Ruhe bewahren und einen Kaffee anbieten!

Leider ist es mit der Ruhe bald vorbei, denn der Drache fordert seinen Schatz zurück, der Eli leider entwendet wurde. Gleichzeitig treibt ein schwarzmagischer Ring sein Unwesen im Norden von Deutschland und unsere liebe Erdhexe muss mal wieder zur Rettung Unschuldiger aufbrechen.

Manchmal gibt es hier noch mehr ...


Nominiert!
„Ach du Liebesglück“ hat es auf die Longlist zum DELIA‬-Literaturpreis geschafft.
Herzrasen und Schnappatmung im Hause Günak/Steffan!

 

Ach-du-Liebesglueck-300x189

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

Meine treue Begleiterin für die kommenden Tage ist da: Die Druckfahne von „Drei Männer, Küche, Bad“. Heute durfte sie schon mit zum Frisör. Ich hoffe immer, nie etwas davon zu verlieren. Zu Hauses trägt man mir die einzelnen Blätter ja wenigstens hinterher. Im Dezember ist es soweit. Ich halte euch auf dem Laufenden.

IMG_7956

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

… die ersten Kapitel sind leicht. Ich lerne die Figuren kennen, erfahre Dinge aus ihrer Vergangenheit, entdecke die ersten Anzeichen von Ängsten und Motivationen. Ab ungefähr Kapitel sieben wird es schwierig, denn nun muss ganz klar sein, was meine Figuren in der Vergangenheit geprägt hat, was sie unterbewusst antreibt und was ihr Ziel ist.

Kann man das nicht auch alles schon vorher planen? Ich leider nicht. Ich muss mir meine Figuren erschreiben. Sie funktionieren nur so. Nur so komme ich an den Punkt, an dem die Geschichte irgendwann ihren eigenen Lauf bekommt. Die Figuren fangen an selbständig zu handeln. Ein absolut großartiger Moment!

IMG_7829

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

Mrz

12

2014

Land in Sicht

 

Die Vorfreude steigt: Im Mai erscheint im Diana Verlag mein neuer Roman!

 

Das Glück schmeckt nach Äpfeln und Schokolade

Lotta hasst Veränderungen. Blöd nur, dass das Leben darauf keine Rücksicht nimmt. Als ihre Oma stirbt, ist sie plötzlich Hausbesitzerin. Auf dem Land. Gemeinsam mit ihrer ungeliebten Schwester. Von nun an kämpft Lotta mit Kühen im Garten, mit den Dorfbewohnern und mit Handwerkern, die gern mal die falsche Wand einreißen. Und dann ist da auch noch der geheimnisvolle Graf im Nachbarhaus, der ihre Gefühle ganz schön durcheinanderbringt …

Manchmal gibt es hier noch mehr ...