Anfang des Jahres hat Katja vom Blog „Katja’s Bücher und Rezepte“ einen Kurzgeschichten-Wettbewerb ausgeschrieben. Nun haben die Juroren eine Gewinnerin gefunden: Nadine K.! Nadine ist Baujahr 1978, Sachbearbeiterin, verheiratet, Mutter eines derzeit 4-jährigen, mit Hund, Katze, Maus (das letzte eher unfreiwillig, seitdem die Katze zu alt zum Jagen ist). Liebe Nadine, vielen Dank fürs Mitmachen!

 

Hexenschule – Lehren ist nichts für Weicheier
Eine Eleonore Brevent-Leser-Kurzgeschichte

von

Nadine K.

Aufgeregt springe ich vor meinem Computer auf und ab und meine wilde Mähne verfällt endgültig dem Chaos. Ich kichere und freue mich wie ein Teenager. Schwungvoll landet mein kleiner Zeh am Stuhlbein. Scheiße tut das weh. Ein kurzer schmerzverzehrter Blick und ein Griff zum Zeh. O.k., alles noch dran, weiter gehüpft. Jetzt halt nur auf einem Bein.

Der Jaguar in Menschengestalt lehnt im Türrahmen und kreuzt die Arme. Verwundert schaut er dem seltsamen treiben zu.

Der Kobold hebt langsam den Kopf und blickt zu mir hinüber als wolle er sagen „ Hast du´s bald?“.

Ich hüpfe hinüber zu Vincent und grinse ihm debil entgegen. „Sie kommt!“ „Wer bitte kommt?“ „Na Mika kommt!“ „Auch auf die Gefahr hin mich als unwissend zu outen. Wer zum Teufel ist Mika?“

Ich halte inne und schaue ihn verwundert an. Stimmt. Er kann sie ja noch gar nicht kennen. Schon vor Jahren ist sie mit Ihren Eltern weg gezogen und nur selten haben wir noch Kontakt. Aber wenn, dann ist es als wäre sie nie fort gewesen.

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

Ich hatte Besuch. Vom SKOUTZ. Kleiner Vorgeschmack?

Wie steht eigentlich dein Umfeld zum Schreiben?
Es ist mein Beruf und den nehme ich sehr ernst. Da der Nachwuchs mittlerweile ein gewisses Alter hat, gelten folgende Grundregeln im Haus: Wenn meine Bürotür geschlossen ist, darf ich nur gestört werden, wenn
1. Blut fließt,
2. eine Feuersbrunst droht,
2. jemand unverhofft Kuchen gebracht hat.

Mehr Fragen und Antworten findet ihr bei SKOUTZ. Folgt dem Link. 😉

zu Besuch bei: Kristina Günak (Skoutz-Juror Humor 2017)

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

Letztes Jahr hat Poppy J. Anderson meinen Roman „Drei Männer, Küche, Bad“ für die Shortlist nominiert, dieses Jahr darf ich selber in der Jury sitzen. Was für eine große Ehre!
Die gesamte Jury könnt ihr am 24. März 2017 auf der Skoutz-Leserparty zur Leipziger Buchmesse treffen. Karten dafür gibt es ab Februar. Oder ihr besucht uns auf dem Stand auf der LBM Halle 500 B 300!
Außerdem können noch Bücher für die Longlist eingereicht werden. Wie das geht, erfahrt ihr hier: http://skoutz.de/skoutz-award-2017-vorschlaege-zur-longlist/

Skoutz

 

Skoutz-Award

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

Datei 15.01.17, 09 26 59

 

Im vergangenen Jahr habe ich mir ein Glücksglas gebastelt. Es war ein einfaches Marmeladenglas mit Schraubverschluss. Manchmal täglich, manchmal wöchentlich habe ich auf kleine Zettel meine Glücksmomente geschrieben und dort hineingetan. Eigentlich wollte ich am Jahresende in diesen Glücksnotizen schwelgen, habe aber festgestellt, dass ich oft einfach zwischendurch hineingeschaut habe. Das tat mir gut!

Es gibt Studien, nach denen Menschen zufriedener sind, wenn sie jeden Tag drei Dinge notieren, die gut waren, sie glücklich gemacht haben. Ich glaube das. Denn so verschieben wir unseren Fokus auf die schönen Dinge im Leben.

Manchmal muss man das Gute suchen. Manchmal fällt einem ganz viel ein. Weil mich diese Aktion so wunderbar durch das Jahr 2016 begleitet hat, möchte ich sie in diesem Jahr mit euch teilen.

Deswegen: Legt euch ein Glücksglas an! Oder teilt eure Glücksmomente unter #Glücksglas mit mir und uns. Geteiltes Glück ist doppeltes Glück!

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

moin-moin-kindle

Noch bis zum 05. Januar bekommt ihr den 1. Band der Serie für 1,49 Euro bei amazon. Die beste Möglichkeit, in die Serie einzusteigen. Hier geht es zum E-Book!

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

Die drei Kerle sind bei amazon eine Woche lang für 1,49 Euro zu bekommen! Wer „Drei Männer, Küche, Bad“ noch nicht kennt, sollte jetzt zuschlagen! Viel Spaß! Drei Männer
P.S. Weil mich alle immer fragen: JA, in diesem Buch spielt tatsächlich Herr Hund mit.

Manchmal gibt es hier noch mehr ...

Am 11. Juli werde ich die Premierenlesung von Jeanine Krock  zu ihrem neusten Roman »Gib mir deine Seele« moderieren.
Die Veranstaltung findet im Roten Saal im Residenzschloss Braunschweig statt. Veranstalter ist das Raabe-Haus Literaturzentrum Braunschweig.

Beginn 19.30 Uhr

Eintritt: 8,00 € / ermäßigt 5,00 €

Karten online bei ADticket, in allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse

Telefonische Reservierung unter 0531 – 70 18 93 17

Passend zum Thema erwartet Sie musikalische Begleitung von Burkhard Bauche (Klavier) und Constanze Bauche (Sopran).

Manchmal gibt es hier noch mehr ...